Mineralien - Produkte
Wer ich bin Unsere Spielregeln Zu den Mineralien News Newsletter Links Kontakt       English Version
Mineralien - Produkte

Neue Mineralien
Edelsteine / Gemstones
Neuheiten aus Tucson / Tucson Show News
Alpine Mineralien / Alpine Minerals
Neuheiten von der Show in St. Marie-aux Mines
Fluorit / Fluorite
Mineralientage München NEWS
Wulfenit / Wulfenite
Höhlenperlen / Bird`s Nest
Apatit
Ältere Börsendokumentationen / Older Show Reports
Sonderangebote / Special Offers - 50%
Mythos Tucson - Das Neue Buch / The new book
Best of ... - Hall of fame
Sammlungsverkauf
Aktuelle Börsenberichte / Show News
Greenlaws Mine Project
SM Show Report 2016     Show Report St. Marie-aux Mines 2016 - EUR 0.00
G.M. Wiedenbeck, H. Back, A. Grassler


Show report St. Marie-aux Mines 2016

Gem Zone / Edelsteinabteilung

Wie jedes Jahr war auch 2016 wieder bei der diesjährigen Internationale Mineralien-, Edelsteine- und Fossilien-Börse in Sainte-Marie-Aux-Mines ein großes Ausstellungsareal für Edel- und Schmucksteine vorgesehen ? die Gem Zone. Ca. 400 m vom Hauptgelände gelegen, war sie leicht zu Fuß oder auch bequem mit einem ?Shuttlezug? zu erreichen. 250 Aussteller waren auf einer Fläche von 15.000 m² mit ihrer Ware vor Ort. Hier konnte jeder, ob Liebhaber edler Steine, Händler, Goldschmied oder Juwelier alles finden, was das Herz begehrt bzw. was er zum Betreiben seines Geschäftes braucht. Von Schmuckzubehör, Werkzeugen zur Schmuckherstellung über Stränge zu facettierten Steinen und fertigem Schmuck wurde wieder alles angeboten. Spezialhändler präsentierten Opale, Bernstein, hochwertige Smaragde oder Diamanten. Idar-Oberstein war auch wieder gut vertreten. Händler aus Europas Hauptstadt der Farbedelsteine boten wieder geschliffene Steine und Stränge in einer Auswahl und Qualität an, die vielen Schmuckherstellern ein Lächeln ins Gesicht zauberte.

Mineral Zone

Neben allem, was dem ernsten Mineraliensammler das Herz öffnet, wurde auch wieder unglaublich viel Kurioses angeboten. In Einmachgläsern eingelegte Steine, Klangschalen, Dinge von denen keiner weiß, was es sein sollte, aus Stein geschnitzte Drachen, aufgespießte Schmetterlinge, Heuschrecken und Käfer, wobei man sich schon fragt, was manches davon auf einem Mineralienmarkt verloren hat. Dazu wurde Fossilien angeboten, die manchmal auch ganz schön rezent daherkamen.

Was auffiel, es ist wohl das Jahr der (Kristall)-Kugel. Kugeln aus allem wurde angeboten: Lapis Lazuli, Rosenquarz, Quarz, Calcit, Malachit, Amethyst und, und, und. Vielleicht helfen uns die Kugeln ja, die Zukunft voraussagen zu können, sicher aber können wir über die Vergangenheit sagen: die Stimmung in Sainte-Marie 2016 war wie immer prächtig, sowohl die innere Stimmung als auch die optische Stimmung, mit dem tollen unnachahmlichen Flair, der von dieser "Zeltstadt" ausgeht.


Großes Bild öffnen

Als wir am Dienstag Mittag ankamen, waren fast alle Stände aufgebaut. Der frühe Wurm ? Manche Aussteller reisten bereits am Wochenende an. Nun denn, so konnten wir uns einen Überblick ohne drängende Menschenmassen verschaffen und in Ruhe herumstreifen.

Im Theater waren wieder hervorragende Stufen ausgestellt und es kamen einem dabei fast die Tränen: die der Freude und des Frustes ! Ich machte mir als Spezialist für Sammlungsbewertungen den ?Spaß?, das eine oder andere Stück wertmäßig zu taxieren und schaute erst dann aufs Preisschild: bei einer kleinen, hübschen Brookitstufe aus Pakistan schätze ich 3.000.- , auf Anfrage erhielt ich 15.000.- als Preis, eine hübsche Fluoritstufe von der Rogerly Mine / England die ich mit 3.500.- schätze verschlug es mit die Sprache: es sollten 38.000.- sein?. Ok, über dieses Thema wird immer geredet, aber wenn bereits für gute Mittelklassestücke solche Preise aufgerufen werden?. Auch der Kristallsucher im hintersten Himalaya oder im tiefsten Afrika hat Internet und daher kein Wunder, dass selbst dort bereits Mondpreise ausgerufen werden ? ist das Globalisierung ?

Mein Streifzug ging weiter und ich entdeckte interessante Gesteine wie den schillernden Labradorit, oder Im Piscine ? dem Schwimmbad versteckte Händler, die dort recht einsam waren. Dort gab es mehrere kleine Ausstellungen von alpinen Neufunden aus dem Isére / Frankreich, tolle Fluorite von der Greenlaws Mine / England oder die Kunstskulpturen vom Mannheimer Künstler Hendrik Hackel, der Fossilien mit Holz, Metall oder Glas verbindet ? ich mag diese Kunst, hat sie doch den Bezug zu unserem Hobby.

Eine weitere Ausstellung wurde von Alain Martaud organisiert: Mineralien und Wein - mit edlen Tropfen und Mineralien in der gleichen Farbe wie der Wein. Ich sponserte übrigens auch zwei Flaschen aus der Heppenheimer Weinserie "Wein & Stein".

Alles in allem: eine tolle Veranstaltung, deren Flair unvergleichlich ist. Am Ende wurde auch ich mein Geld los und fuhr mit meinen neuen Schätzen nach Hause, darunter einem kleinen Lot hervorragender intensiv gelber Fluorite aus Marocco.

Wir freuen uns auf die Show im nächsten Jahr ? A la prochaine !


Alpine Minerals, Gerd M. Wiedenbeck, impressum